Kreativität schlägt große Budgets! Dieser Leitgedanke findet sich bereits im Guerilla-Marketing wieder, gilt aber auch für andere Marketing-Ansätze wie beispielsweise Content Marketing oder in der kreativen Werbung: Erfahre in diesem Artikel, wie du kreative Blockaden mit 7 modernen Kreativitätstechniken im Marketing überwindest.

Kreativitätstechniken sind wichtig, weil gute Ideen leider nicht einfach aus uns heraussprudeln. Zwar steckt nicht immer gleich eine echte Blockade dahinter, doch für Kreative wie Werbetexter oder Marketing-Teams gehören sie zu den unverzichtbaren Methoden in der Entwicklung von Marketing-Kampagnen.

Kreativtechniken können ganz unterschiedliche Stärken haben. Daher fragen wir nach möglichen Problemen in der Ideenfindung und schlagen dir anschließend ausgewählte Kreativitätsmethoden vor.

Kreativitätstechniken für schnelle Ergebnisse

Wieso du nicht schnell genug zu kreativen Ergebnissen kommst:

  • Zeitmangel
  • Fehlende Übersicht
  • Stockender Prozess

Lösung: Gestalte den kreativen Prozess übersichtlicher und setze in der Verwendung deiner Kreativitätsmethoden auf Automatisierung oder Big Data!

  • Creative Scrum: Scrum ist eine agile Methode, bei der ein sogenanntes Scrum-Board eingesetzt wird. Das ist eine Pinnwand, auf der Aufgaben oder Ideen digital oder mit Magneten je nach Bearbeitungsstand verschoben werden können. Das Team erhält so einen guten Überblick darüber, welche Vorschläge vorhanden sind, diskutiert werden sollten, gerade diskutiert werden oder bereits angenommen worden sind.
  • Datengestützte Semantische Intuition: Bei dieser Kreativitätstechnik werden zwei Schlüsselwörter ausgewählt, zu denen jeweils ähnliche Begriffe erzeugt werden. Durch Weiterentwicklung oder Kombination soll eine Idee entwickelt werden. Um möglichst schnell ähnliche Begriffe zu erzeugen, können Tools bzw. Algorithmen verwendet werden, wie z. B. die sogenannte Latent Semantic Analysis (LSA), ein Verfahren, das auch bei Suchmaschinen eingesetzt werden kann. Eine bereits funktionierende Möglichkeit zur Nutzung der LSA bietet die University of Colorado at Boulder, für einen effektiven Einsatz in professionellen Teams empfiehlt sich jedoch eine eigene Implementation.

Kreativitätstechniken für neue Perspektiven

Wieso du nicht zu besseren oder komplett neuen Ideen kommst:

  • Eingefahrene Unternehmens- oder Denkstrukturen
  • Falsche Perspektive
  • Zu enge Sichtweise

Lösung: Verwende Kreativitätsmethoden, die auf Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen ausgelegt sind!

  • Design Thinking: Beim Design Thinking geht es darum, sich am Nutzer zu orientieren. Gearbeitet wird in möglichst interdisziplinären Teams. Zudem ist es wichtig, den Raum für sich einzunehmen, sodass Raumkonzepte oder das Arbeiten im Stehen, Sitzen und Liegen integraler Bestandteil dieser Kreativitätstechnik sind.
  • Diversity: Georg Oenbrink von Evonik meint, dass schon durch die Zusammenarbeit von Menschen aus verschiedenen Kulturen, Ethnien und Altersgruppen Kreativität entsteht. Diversity könnte deine kreativen Prozesse „von alleine“ verbessern.
  • Crowdsourcing: Externe Einflüsse eröffnen dir stets neue Perspektiven. Crowdsourcing aktiviert das Wissen einer Menge von Nutzern, die nicht zum Unternehmen gehören. Durch den Einsatz spezieller Tools oder Plattformen erhältst du eine Vielzahl an zusätzlichen Daten oder Informationen, um sie in der Entwicklung deiner Marketing-Kampagnen zu berücksichtigen.
  • Modernes Brainstorming: Bereits das Wort „Brainstorming“ hat für viele einen negativen Beigeschmack. Das liegt daran, dass die Ergebnisse bisweilen zu wünschen übrig lassen. Laut Professor Ralph Keeney von der US-amerikanischen Duke University lassen sich deutlich bessere Ergebnisse erzielen, wenn das Problem deutlich benannt wird, Voraussetzungen für das Ergebnis festgelegt werden, jeder zunächst alleine Lösungen überlegen kann und alle schließlich in der Gruppe zusammenkommen.

Kreative Beteiligung mit Kreativitätstechniken fördern

Wieso die Beteiligung an kreativen Prozessen oftmals unzureichend ist:

  • Die Angst vor dem Scheitern oder vor schlechten Vorschlägen
  • Mangelndes Selbstvertrauen
  • Wenig konstruktive Kollegen
  • Negative Stimmung im Team
  • Keine Antwort erscheint richtig

Lösung: Mit negativem Brainstorming verfügst du über eine Kreativmethode, mit der niemand etwas falsch machen kann!

  • Negatives Brainstorming: Mitarbeiter sind oftmals besonders gut darin, etwas zu bemängeln, statt ein Thema wirklich nach vorne zu bringen. Für sie ist Negatives Brainstorming geradezu ideal, weil sie nach Lust und Laune meckern können. Denn es geht bei dieser Kreativitätsmethode darum, Schwachstellen einer Idee zu finden, und sie letztlich auf Basis dieser Kritikpunkte zu verbessern.

Kreativitätstechniken im Marketing kombinieren

Bei der Kombination von Kreativitätstechniken kannst du deiner Kreativität ebenfalls freien Lauf lassen, auch wenn sich einige Methoden sicherlich leichter kombinieren lassen als andere:

  • Brainstorming kannst du beispielsweise effektiv mit Mindmaps umsetzen.
  • Externe Vorschläge aus Crowdsourcing können automatisch im digitalen Scrum Board aufgelistet werden.
  • Design Thinking lässt sich mit Scrum kombinieren, auch wenn die Verwendung in agilen Marketing-Teams nicht so leicht ist und viel Erfahrung dazu gehört.

Kreativität braucht Menschen, die den kreativen Prozess mitgestalten! Wenn du mehr kulturelle Vielfalt suchst, Menschen mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen benötigst oder auf die Intelligenz der Masse bauen möchtest, wirst du in der Crowd garantiert fündig.